Schuljahr 2021/22

Als Team geht's besser

Coronabedingt haben Schüler*innen nicht nur auf viel Schulstoff, sondern vor allem auf andere Kinder und Jugendliche, auf ihre Mitschüler*innen, auf ihre Klasse verzichten müssen.

Um die Klassengemeinschaft und das Verbundenheitsgefühl wieder erstarken zu lassen, haben sämtliche Klassen der Ratoldus Gemeinschaftsschule dieses Schuljahr bisher mindestens einen Teamtag durchgeführt.

In den letzten Wochen haben die Schüler*innen der Ratoldusschule viel erlebt: Von Walderlebnistagen über Apfelsaftpressen, Bowling, Klettern, Stadterkundungen- für jeden Geschmack war etwas dabei.

Da diese Teamtage so großen Anklang finden, werden sie ab diesem Schuljahr im Schulcurriculum der Ratoldusschule verankert.

Team 6 gold wandert Richtung Bankholzen

Bild: Sibylle Köhler-Heck

Teamtag 7 grau

Was? Wann? Wo?

Am 12.10. ging die Klasse 7grau, gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Heim und Frau Schöllhorn, nach Konstanz ins M10 True Active zu einem Ninja Parcour. Im Ninja Parcour hielten wir uns 1,5 Stunden auf.

 

Was haben wir beim 

Ninja Warrior gemacht?

 

 

 

Nachdem wir im M10 True Active angekommen waren, zogen wir uns um. Danach warteten wir auf unsere Trainerin, die uns alles zeigte. Sie erklärte uns die Regeln für den Parcour. Danach gingen wir in die Parcourhalle und wärmten uns gemeinsam auf. Wir begannen den Parcour. Besonders gefallen haben uns die so genannten „Käsebretter“ und die „Rollen“. Nach 1,5 Stunden Parcour zogen wir uns alle ausgepowert an, um in die Innenstadt zu laufen.

Was haben wir danach gemacht?

 

Wir liefen am Seerhein nach Konstanz hinein und machten ein Gruppenfoto. Wir liefen weiter in Richtung Rheinbrücke und schauten uns den See an. In der Innenstadt angekommen, teilten wir uns in Gruppen auf. Wir durften frei entscheiden, wie wir unsere Zeit in Konstanz verbringen wollten. Wir aßen, shoppten und tranken Bubble Teas. Wir trafen uns alle in der Nähe des Bahnhofes und fuhren mit dem Zug zurück nach Radolfzell.

Schlusssatz

 

Unser Ausflug und die Zeit in Konstanz hat uns sehr viel Spaß gemacht, war wunderschön und war eine sportliche Herausforderung, die jedem gefallen hat. Die Idee, sich in Gruppen aufzuteilen, war super. Es fanden alle schön. Wir empfehlen diesen Parcour auf jeden Fall weiter J . Warnung: man bekommt Muskelkater!

Aus der Schülervollversammlung (SMV) hat sich eine tolle Idee entwickelt. Die Klasse 7 pink hat den Vorschlag gemacht, für alle die Lust haben, eine Motto-Woche vor den Herbstferien zu organsieren. Die Klassensprecherinnen haben dann voller Tatendrang ein Plakat gezeichnet, haben es vervielfältig, sodass es am Freitag vor der Motto-Woche gleich im gesamten Schulgebäude aufgehängt werden konnte. 

Der School Spirit hat gewirkt und viele Lehrkräfte, Schüler*innen und Kinder aus allen Klassenstufen haben die Motto-Woche toll umgesetzt. Danke dafür, dass trotz pandemiebedingtem Schulalltag, Freude und Leichtigkeit verbreitet wurde. 

Klasse 3a war freitags gruselig unterwegs. 

Bild: Jannik Beck

Die Schüler*innen bestimmen mit an der Ratoldusschule

Schulleiterin Nuria Loewen begrüßt die Schüler*innen der Ratoldusschule

Bild: Laura Preikschas

In den letzten Wochen hat die SMV (=Schülermitverantwortung) an der Ratoldus Gemeinschaftsschule ihre diesjährige Arbeit wieder aufgenommen.

Das Gremium, das aus den Klassensprecher*innen aller Klassen der Ratoldusschule besteht, wird von den Verbindungslehrkräften Madeleine Schöllhorn und Maximilian Dabitsch betreut und unterstützt. Die SMV als demokratisches Organ hat bei vielen schulischen Themen ein Mitbestimmungsrecht.

Um sich als Gruppe zu finden und künftige Projekt zu planen, traf sich die SMV bereits zu einem SMV-Tag und organisierte die Schüler*innenvollversammlung.

Das Team der Ratoldusschule ist stolz auf seine demokratiebegeisterten Schüler*innen!

Primarstufe goes Südwestdeutsche Philharmonie

Am Freitag, den 08.10.21 machten sich die dritten und vierten Klassen der Ratoldus Gemeinschaftsschule zu Fuß auf zum Milchwerk, um dort „Paddington Bärs erstem Konzert“ zu lauschen. Das interaktive Stück, das unter Mitwirkung der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz aufgeführt wurde, begeisterte die Zuschauer*innen mit einem originellen Mix aus Geschichte und Konzert.

Der Bär Paddington las selber seine Geschichte vor und animierte das Publikum zum Mitmachen- immer wieder brachte er seine Gäste zum herzhaften Lachen.

Die Schulgemeinschaft der Ratoldusschule freut sich über den gelungenen Ausflug und dankt besonders dem Förderverein für seine finanzielle Beteiligung an den Eintrittskarten.

Bild: Jannik Beck