Gewaltprävention

BE COOL – stark & gewaltfrei lernen

Gewaltprävention ist eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe, die alle angeht. Kinder sehnen sich nach Offenheit, Sinnhaftigkeit, Sicherheit, Respekt und Wertschätzung. Nicht immer sind sie sich über ihre Bedürfnisse im Klaren oder es gelingt ihnen nicht, diese konstruktiv mitzuteilen. Bleiben ihre Bedürfnisse unerfüllt, finden sie weder zu sich selbst noch gelingt es ihnen zu anderen Kindern eine wertschätzende Beziehung aufzubauen. Es entstehen Gefühle wie Frust, Angst, Wut oder Hoffnungslosigkeit. Die Folge ist verbale oder körperliche Gewalt. Diese ist Nährboden für Mobbing und macht krank.

Wir haben uns darauf spezialisiert, das Sozialverhalten und die Konfliktfähigkeit von Kindern und Jugendlichen zu stärken. Dies wird durch Praxisübungen, Gruppenarbeit, Rollenspiele und Theorieeinheiten vermittelt.

Mit unserer Arbeit fördern wir Selbstbewusstsein, Eigenverantwortung und Umsetzungskompetenz und ermöglichen damit den Kindern herausfordernde Situationen „cool“ zu meistern und gewaltfrei zu lernen!

BE COOL an der Ratoldus-Gemeinschaftsschule
Durchgeführt wird das Trainingsprogramm von Juliane Reuter in Kooperation mit der Schulsozialarbeit in Absprache mit den jeweiligen Klassenleitungen. Das neunstündige Training in der Klassenstufe 3 und 5 ist fester Bestandteil im Sozialcurriculum der Ratoldusschule.

Durch die enge Kooperation mit Schulsozialarbeit ist eine Nachhaltigkeit des Trainings gewährleistet. In Konfliktsituationen wird auf das Gelernte zurückgegriffen. Mit den Kindern können auf diese Weise Handlungsalternativen eingeübt und verfestigt werden.

Finanziert wird das Gewaltpräventions-Training von der Abteilung Kinder und Jugend der Stadt Radolfzell.

Mehr Informationen über BE COOL finden Sie hier.